logo1 neu

Startseite

  • Zeig Respekt!

    Der Berliner Fechterbund war auch dieses Jahr wieder bei den RespectGaymes mit einem Fecht-Aktions-Stand dabei. Vier Aktive des Berliner Fechtclubs zeigten durch Freigefechte im Degen und Säbel wie Fechten aussehen kann. Unser Stand war ein Anziehungspunkt für viele Erwachsene und Kinder, die selbst mal ein Florett in die Hand nehmen durften und ausprobieren konnten, ob man hinter der Maske noch was sieht.

    Weiterlesen

  • Kim Kirschen in Europas Top 25 angekommen

    EM2018, Novi Sad (RS)

    Mit Platz 24 gab Kim Kirschen (SC Berlin) ihren Einstand bei ihrer ersten Aktiven-Europameisterschaft. Die 21jährige Berliner Florettfechterin erreichte damit im Einzelstart ihr vorher selbst gestecktes Ziel: „Ich wollte in die Top 32 kommen, was ich auch geschafft habe. Aber ich hätte noch ein Gefecht mehr gewinnen können.“

    Weiterlesen

  • „Ich versuche einfach mein Bestes zu geben“

    Florettfechterin Kim Kirschen vom SC Berlin wurde vom Deutschen Fechterbund für die Europameisterschaften nominiert, die ab morgen im serbischen Novi Sad stattfinden. 25 weitere FechterInnen reisen mit der 21-jährigen Sportsoldatin an, um für Deutschland um Medaillen und Platzierungen zu fechten.

    Der Veranstaltungsort ist Kim bereits bestens bekannt, denn vor zwei Jahren fand die U20-EM an gleicher Stelle statt. Damals erreichte sie im Einzel den 29. Platz und mit dem Deutschen Damenteam Platz 15. Nun misst sich Kim im Einzel mit den besten Aktiven-Florettfechterinnen Europas.
    Der BFB hat sich vor der Abreise mit Kim unterhalten:

    Weiterlesen

  • Kampfrichterlehrgang

    Am 21.04.2018 fand in Hohenschönhausen im Sitzungsraum des Volleyballer-Gebäudes der erste Kampfrichterlehrgang des BFB dieses Jahr statt. Zu diesem Termin haben sich acht Anwärter eingefunden: Werner, Elisabeth, Marit und Nói von FG Rotation, Jasmin vom FC Halle, Lennart von FCB Südwest, Magnus vom SCB und Tobias vom TSV Wittenau.

    Weiterlesen

  • Toni Kneist Deutscher Vizemeister 2018

    Bei den Deutschen Aktiven-Meisterschaften im Degenfechten in Leipzig belegte Toni Kneist (Fechtzentrum Berlin e.V.) einen starken 2. Platz. Im Finalkrimi unterlag er Niklas Multerer (Heidenheimer SB) denkbar knapp mit 10:11. Toni bestätigte damit einmal mehr seine aktuell bestechende Form. Der Berliner Fechterbund gratuliert herzlich!

    Weiterlesen

  • Rolf Budde verstorben

    Unser langjähriger Präsident und Ehrenpräsident des Berliner Fechterbundes, Prof. Dr. Rolf Budde, ist am 13. April 2018 nach schwerer Krankheit verstorben.

    Rolf Budde war eine beeindruckende Persönlichkeit. Seit 1975 Mitglied des Fecht-Clubs Grunewald e.V. und selbst ein leidenschaftlicher Säbelfechter, wurde er 1979 Vereinspräsident und lenkte bis 1990 die Geschicke des Vereins mit Hingabe, Weitsicht und grandiosem Ideenreichtum.

    Kurz vor der Zusammenführung aller Berliner Fechtvereine im Jahr 1990 wurde Rolf Budde zum 9. Präsidenten des Berliner Fechterbundes e.V. gewählt. Er führte die im Berliner Fechterbund und im Bezirksfachausschuss Fechten aus Ost- und West-Berlin organisierten Vereine harmonisch zusammen und den Landesverband in das neue Jahrtausend. Dabei setzte er sich aktiv für den Erhalt der leistungssportlichen Ausrichtung mit dem Landesleistungszentrum in Berlin Hohenschönhausen ein.

    Der Ehrenpräsident des Fecht-Clubs Grunewald e.V. und des Berliner Fechterbundes e.V. blieb dem Fechtsport in Berlin ebenso wie seinem Verein zeitlebens als Fechter und Förderer verbunden. Seine Begeisterung für den Fechtsport, die Musik und sein ehrenamtliches Engagement bleiben unvergesslich.

    „Wir sind tief erschüttert über den Tod von Rolf Budde – mit ihm haben wir einen stets verbindenden und inspirierenden Menschen verloren. Unser Beileid gehört in erster Linie seiner Familie“ sagte BFB-Präsident Mario Freund.

    Die Beerdigung findet am Freitag, 20. April 2018 um 11:00 Uhr auf dem Friedhof Weißensee, 13088 Berlin-Weißensee, Herbert-Baum-Str. 45, statt. Seine Familie bittet darum, keine Blumen mitzubringen.

    Weiterlesen

  • Der Deutsche Seniorenmeister kommt aus Berlin!

    Am 6. und 7. April fanden wie jedes Jahr die Deutschen Seniorenmeisterschaften im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim statt. Insgesamt 27 Fechterinnen und Fechter aller Waffen und aller Altersklassen aus dem Berliner Fechtclub, Fechtclub Grunewald, Fechtgemeinschaft Rotation, Fechtzentrum Berlin, SC Berlin und vom TSV Berlin-Wittenau hatten sich auf den Weg Richtung Süden gemacht. Vor allem in den Altersklassen Ü50 und älter waren die Punkte hart umkämpft, hier ging es schließlich um die Qualifikation für die Veteranen Weltmeisterschaften.

    Und auch dieses Jahr waren die Berliner Starter*innen äußerst erfolgreich:

    Weiterlesen

  • 41. Challenge Wratislavia

    16 Berliner Florett-Spezialisten waren zum weltgrößten Nachwuchsturnier für Fechter unter 15 Jahren in die Schlesische Hauptstadt Wroclaw gekommen, um sich der internationalen Konkurrenz aus mehr als 30 Nationen zu stellen.

    Am erfolgreichsten war dabei Leander Helm vom SC Berlin in der Altersklasse unter 15 Jahren (225 Starter). Nach fehlerfreier Vorrunde konnte er sich bis in die 8er Finalrunde kämpfen, wo er aber an Bastian Kappus vom FC Tauberbischofsheim scheiterte. Am Ende konnte er sich über einen guten 7. Platz freuen. Im selben Jahrgang belegte Nils Grun den 87. und Tyler Harms (beide SCB) den 144. Platz.

    In der Altersklasse unter 13 Jahren (239 Starter) war Belá Mävers vom FCB Südwest mit Rang 41 erfolgreichster Berliner. Lediglich der Ex-Berliner

    Weiterlesen

  • BFB Mitgliederversammlung verabschiedet neue Satzung

    Die Vertreter der 14 Berliner Mitgliedsvereine verabschiedeten auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Sportforum Berlin einstimmig den vorgelegten Satzungsentwurf. Damit findet das langjährige Projekt des Berliner Fechterbundes einen sehr positiven Abschluss. Die Satzung wurde von Grund auf erneuert und den Erfordernissen eines modernen Landesverbandes angepasst. Wichtige Punkte wie Dopingbekämpfung und Kinderschutz sind nun geregelt.

    Auch die Schaffung der Position eines Inklusionsbeauftragten setzt ein klares Signal.

    Weiterlesen

  • Ehrung der Berliner E-Kader

    Im Rahmen der Siegerehrung beim GIG-Cup am 18. Februar wurden durch die BFB-Jugendwartin Julia Dilger die Berliner E-Kader des Jahrgangs 2005 geehrt. 10 Fechterinnen und Fechter vom Berliner Fechtclub, FC Berlin-Südwest, FC Grunewald, SC Berlin und TSV/Wittenau können zukünftig stolz das rote T-Shirt mit dem großen „E“ tragen. Der Berliner Fechterbund belohnt sie damit für ihre guten Leistungen der letzten Wettkampfsaison.

    Weiterlesen

  • Ehrung der Berliner Landeskader Florett und Degen

    Im Rahmen der Berliner Meisterschaften der A-Jugend am 10. Februar wurden die Florett-Landeskader durch die BFB-Jugendwartin Julia Dilger geehrt. Je nach erbrachter Leistung in der vergangenen Saison erhielten die jungen Sportlerinnen und Sportler Einkaufsgutscheine für Fechtsport Kindermann in Höhe von 10, 25 und 40 Euro.

    Bei den Berliner Meisterschaften dominierte im Herrenflorett der SC Berlin, Platz eins bis acht ging an den stützpunkttragenden Verein. Landesmeister 2018 wurde Leonard Semper.

    Weiterlesen

  • Neue Ausrüstungsvorschriften!

    Der Deutsche Fechter-Bund e.V. hat per 20. Januar 2018 eine neue Ausrüstungsvorschrift heraus gegeben. Diese findet Ihr als PDF zum Download hier: Ausrüstungsvorschriften.

    Weiterlesen

  • 11. „Kleiner Weißer Bär“ mit 2 Berliner Siegerinnen

    Parallel zum großen „Weißen Bären von Berlin“ fand am Sonntag der 11. „Kleine Weiße Bär“ statt. Beim Schülerflorett-Turnier, dessen Finals auch im historischen Kuppelsaal des Haus des Deutschen Sports ausgetragen wurden, konnten sich Helena Hagen und Bele Karius (beide SC Berlin) in Ihren Kategorien jeweils den Titel sichern.

    Überzeugen konnte auch der kürzlich zum OSC Potsdam gewechselte Linus Schulz. Der Lokalmatador sicherte sich auf der Finalbahn gegen Jakub Fogt von Polonia Leszno den Titel und wurde sogar Aufmacher eines Beitrags der rbb Abendschau.

    Weiterlesen

  • Finale des 58. „Weißen Bären von Berlin“

    Jakub Jurka heißt der Sieger des 58. „Weißen Bären von Berlin“. Der 18-jährige Tscheche schlug Stephan Rein vom Heidenheimer SB beeindruckend mit 15:5 im voll besetzten historischen Kuppelsaal. Auf seinem Weg zum Turniersieg konnten ihn zuvor auch die früheren Sieger des „Weißen Bären“, Niklas Multerer (2016) und Frederik von der Osten (2015) nicht aufhalten.

    Jetzt mit Videobericht von Medienpartner hauptstadtsport.tv

    Weiterlesen

  • Tag 1 des 58. "Weißen Bären von Berlin"

    Der erste Tag des 58. "Weißen Bären von Berlin" ist vorüber, von den 241 Startern aus 23 Nationen haben sich die 64 Besten für den morgigen finalen Wettkampftag qualifiziert. Mit dabei sind 18 Deutsche, darunter Richard Schmidt (WM-Dritter 2017), Lukas Bellmann (aktuell Führender der Deutschen Rangliste) und Niklas Multerer, Sieger des 56. „Weißen Bären von Berlin“.

    Die schärfsten Konkurrenten kommen u.a. aus der Schweiz mit Benjamin Steffen, dem Olympiavierten von 2016, der morgen früh gegen den starken Berliner Toni Kneist vom Fechtzentrum Berlin e.V. antreten wird.

    Weiterlesen

  • „Weißer Bär“ 2018 - Fechtshow im Historischen Kuppelsaal

    Der "Weiße Bär von Berlin" ist ein jährliches Fechtsportevent der Superlative. Am 13./14. Januar 2018 findet er zum 58. Mal statt und zählt damit zu den traditionsreichsten Turnieren der Sportmetropole Berlin. Die Veranstalter (Fecht-Club Grunewald und Berliner Fechterbund) erwarten auch diesmal rund 250 Teilnehmer aus über 25 Nationen.

    Das moderierte Galafinale am Sonntagnachmittag im historischen Kuppelsaal des Haus des Deutschen Sports ist ein Muss für jeden Fechtsportfan. Hier kämpfen die besten 8 Fechter des Turniers um die Siegertrophäe, den Porzellanbären der Königlichen Porzellan Manufaktur.

    Weiterlesen

  • Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Auch 2017 war wieder ein äußerst ereignisreiches Fechtjahr in Berlin. Gemeinsam haben wir erneut Großes geleistet und im Einzelnen tolle Erfolge erzielt.

    Liebe Fechterinnen und Fechter, Trainer, Betreuer, ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter, liebe Fechteltern und Unterstützer des Fechtsports, im Namen des gesamten Vorstandes danke ich Euch sehr herzlich dafür, dass Ihr durch Eure Leidenschaft und Euer Engagement das Fechten in Berlin ermöglicht und voranbringt. Dies gelang immer dann besonders erfolgreich, wenn Kräfte gebündelt wurden - denn nur gemeinsam sind wir stark.

    Weiterlesen

  • Lauermann-Cup endet mit 9 Medaillen für Berlin!

    Vom dritten Turnier der Youngster-Cup-Serie, dem Lauermann-Cup am 9. und 10.12. gibt es aus Berliner Sicht wieder viel Gutes zu berichten.

    Für die B-Jugend war es ein Ranglistenturnier, mit doppelter Wertung. In einem starken Teilnehmerfeld hatten es die am Samstag startenden Jungen nicht immer leicht. Am erfolgreichsten war Steven Berger vom TSV-Wittenau, der sich die Bronzemedaille holte. Im jüngeren Jahrgang war an den Sachsen kein Vorbeikommen, Béla Mävers (FCB-Südwest) sorgte mit seinem 7. Platz für das beste Berliner Ergebnis.

    Weiterlesen

  • SC Berlin mit dem "Grünen Band" ausgezeichnet

    Für vorbildliche Talentförderung erhält die Fechtabteilung des SC Berlin e.V. bereits zum dritten Mal nach 2000 und 2006 die Auszeichnung „Das grüne Band“ von DOSB und Commerzbank.

    Die Jury des bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preises in Deutschland zeigt sich besonders von der exzellenten Nachwuchsarbeit im SCB beeindruckt. Die mit 5000,- € dotierte Auszeichnung würdigt den hohen Anteil von Kindern und Jugendlichen im Verein, wie Laudator André Nogat, Niederlassungsleiter der Commerzbank in Berlin, ausdrücklich betont: „Beim SC wird eben viel Wert auf Jugendarbeit gelegt.

    Weiterlesen

  • Der PFAFF-Creative-Pokal geht nach Berlin!

    Die Berliner Nachwuchsfechter trumpften beim Schkeuditzer Wichtelturnier auf: der Siegerpokal für den besten Verein ging schon zum zweiten Mal an den Berliner Fechtclub. Aber auch die anderen Berliner Fechterinnen und Fechter holten Medaillen und gute Plätze bei diesem stark besetzten Ranglistenturnier der Ostdeutschen Landesverbände.

    Nach einem langen und anstrengenden Wettkampf mit Vor- und Zwischenrunde sowie der Direktausscheidung waren am Ende alle zu Recht stolz auf die erbrachten Leistungen und vor allem die jungen BFCler freuten sich über den tollen Vereinspokal als Belohnung.

    Weiterlesen

BFB Newsarchiv

 

Fechten - Weißer Bär

 

BERLIN OPEN

Berliner Fechtmeisterschaften der Aktiven, international offen
8./9. September 2018

BERLIN Cup Rollstuhlfechten

Berliner Fechtmeisterschaften Rollstuhlfechten, inklusiv, international offen
1./2. September 2018

Partner

Logo Hauptstadtsport.TV

Logo Praxis Training live
Logo Sportomat

BFB direkt

auf twitter   auf Facebook     

Instagram Viewer

 

Zum Seitenanfang