„Fechtsport inklusiv gestalten“ – war das Motto der 1. Fachveranstaltung inklusiver Fechtsport, die am 27. Februar 2020 im Rahmen in den Räumen des LSB Berlin stattfand. Der Fachworkshop war Bestandteil des BFB Projekts "Fechten inklusiv", das von der Aktion Mensch gefördert wird.

 

Dabei wurden u.a. erste Ergebnisse der Projektarbeit vorgestellt und mit den Teilnehmer*innen aus der Berliner Sportlandschaft an drei Thementischen diskutiert. Zudem beleuchteten zwei spannende Fachvorträge sportpädagogische und sportmedizinische Aspekte im inklusiven Sport:

- Referat Sportpädagogik Prof. Dr. Thomas Abel,Sporthochschule Köln,
- Referat Sportmedizin Dr. med. Maximilian Grummt, Charité Berlin.

Die 1. Fachveranstaltung Inklusiver Fechtsport des Berliner Fechterbunds e.V. hat eine wichtige Grundlage für die weitere Ausgestaltung eines praktikablen Inklusiv Konzepts für die Berliner Fechtvereine geliefert. Auf dem Fundament der theoretischen Expertisen der Fachvorträge einerseits und der praktischen Erkenntnisse an den Thementischen andererseits, können Chancen und Möglichkeiten inklusiven Sports aufgezeigt, Ergebnisse zusammengefasst und eine Handreichung für eine praktische Umsetzung ausgearbeitet werden. Bis Ende 2020 sind weitere Fachveranstaltungen geplant.

- Veranstaltungsprogramm
- Veranstaltungsreport


 

Kontakt: Berliner Fechterbund e.V.
Herr Karsten Häschel (Beauftragter für Gleichstellung und Inklusion, Projektleiter)
Mail

Das Projekt wird mit 47.500 € von der Aktion Mensch gefördert (zzgl. 2.500 € Eigenanteil).
Förderprogramm: Inklusion einfach machen
Projektlaufzeit: 01.08.2019 bis voraussichtlich 30.12.2020


Das Projekt wird mit 2.500 € von der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin unterstützt.

 

 

Zum Seitenanfang