Drucken

Der "Jubiläumsbär" 2017 war ein ganz besonderes Turnier. Erstmals wurde der "Kleine Weiße Bär" parallel zum großen "Weißen Bären von Berlin" gefochten. Am selben Ort in den Hallen im Haus des Deutschen Sports und einige Finalgefechte sogar vor großem Publikum im historischen Kuppelsaal. Klar, dass sich der Berliner Florettnachwuchs da ganz besonders ins Zeug legte. Das Primus I. (vorläufiger Name), Maskottchen der Deutschen Fechterjugend, ebenfalls anwesend war, toppte das Ganze dann auch noch.

In 4 Wertungen wurde gefochten und die Siegerinnen und Sieger hießen am Ende Emilia Rohner (SC Berlin) in der Wertung Schülerinnen (M), Linus Schulz (FC Berlin Südwest) in der Wertung Schüler (M), Larissa Evers (KTF Luitpold München) in der Wertung Schülerinnen (Ä) und Jonathan Pfeiffer (Berliner FC) in der Wertung Schüler (Ä).

20170122MS2067_015.jpg 20170122MS2067_218.jpg 20170122MS2067_222.jpg

20170122MS2067_230.jpg 20170122MS2067_231.jpg 20170122MS2067_314.jpg

20170122MS2067_316.jpg 20170122MS2067_318.jpg 20170122MS2067_321.jpg

IMG_8336_1.jpg IMG_8345_1.jpg IMG_8370_1.jpg

IMG_8463_1.jpg IMG_8516_1.jpg IMG_8521_1.jpg

KWB2017-Siegerehrung-Schüler_1.jpg

Fotos: ©Mirko Seifert, Dirk Röder